Fritz H.
                                Gesing alias Frederik Berger Home

 
     

Die Liebe der Kurtisane


Der Ring des Falken

Die Schwestern der Venus
  Die Tochter des Papstes
  Die heimliche Päpstin
  Canossa
  Die Madonna von Forlì /     La Tigressa
  Die Geliebte des Papstes
  Die Provençalin
   

HISTORISCHE ERZÄHLUNG

Der Traum von Canossa


 
  Der provençalische Himmel
 
  KONTAKT / Impressum
 
Romane

 

 

 

 

 

zurück

Die Schwestern der Venus

Frederik Berger: Die Schwestern der Venus.
Berlin 2010, Verlag Rütten & Loening (Aufbau Verlagsgruppe), 464 Seiten, 19,95 €
Auch als eBook erhältlich: 17,99 €
Die Taschenbuch-Ausgabe (Bild rechts) ist im April 2012 erschienen.


Mit den "Schwestern der Venus" bleibe ich im goldenen Zeitalter der römischen Renaissance: Im Vordergrund stehen diesmal neben der blutjungen Venezianerin Francesca die in ihrem Ruhm unübertroffene römische Kurtisane
Imperia sowie  Agostino Chigi, Roms großer Bankier und Kunstmäzen., der  sich für eine der beiden Frauen entscheiden muss.





Venedig, im März 1511.

Während eines schweren Erdbebens rettet Agostino Chigi, der mächtige Finanzier der Päpste, der große Kunstmäzen und Liebhaber alles Schönen, die umherirrende blutjunge Francesca und gerät in ihren Bann. Um sie als seine Geliebte zu gewinnen, geht er ungewöhnliche Wagnisse ein und bringt sie nach Rom. Dort wartet bereits Imperia, die Kaiserin der Kurtisanen, sehnsüchtig auf ihren Geliebten und Vater einer ihrer Töchter.

Ein gefährliches Spiel um Liebe und Anerkennung, Reichtum und Macht beginnt. Chigi muss sich zwischen den beiden Frauen entscheiden, doch kommt es doch anders, als er und die beiden Frauen glauben. Eine Situation tödlicher Bedrohung zwingt die drei zu einer Entscheidung, in der es um alles oder nichts geht.

 
sachbuch