Fritz H. Gesing alias Frederik Berger Home

      
  Home
  Aktuell
  Der Autor
  Vita
  FAQ
  Download
Pressefotos
  Links
  Kontakt
 
Romane

 

 

 

 

zurück

Vita


Geboren am 16. August 1945 in Bad Hersfeld. Bürgerliches Elternhaus, drei Geschwister. Besuch des altsprachlichen Gymnasiums in Bad Hersfeld. 1965 Abitur und anschließend Wehrdienst. Anerkennung als Kriegsdienstverweigerer. Studium der Germanistik, Politologie, Soziologie, Philosophie und Pädagogik in Marburg und Göttingen. Erstes und zweites Staatsexamen. Wissenschaftliche Arbeiten über Gottfried Benn und die DDR-Literatur.


1968 bis 1973 erste Ehe. 1969 Geburt eines Sohnes.


 

Seit 1962 Lyrik, 1965 erste Veröffentlichungen. Seit 1974 Romane und Erzählungen.

1976 bis 1977 Aufenthalt in Cambridge/England. Während der siebziger Jahre zahlreiche Reisen, insbesondere nach Frankreich.

Insgesamt sechs Jahre Lehrer an einem Internats-Gymnasium in Bayern. Regieassistenz beim Dokumentarfilm. Theaterregie (Laientheater). Veröffentlichungen von Fotoarbeiten.

1981 bis 1982 Aufenthalt in der Nähe von Aix-en-Provence.

1985 bis 1988 Universität Freiburg. Promotion über Max Frischs "Stiller". Seit 1985 verstärkt publizistische Arbeiten (SZ, DIE ZEIT, DIE WOCHE) und wissenschaftliche Untersuchungen zu literaturpsychologischen Themen. Sachbücher über Theaterregie und Lerntechniken, Veröffentlichungen zur Literaturdidaktik, literarische Essays. Lehrbücher über Handwerk und Techniken des Erzählens ("Kreativ schreiben" unter dem bürgerlichen Namen Fritz Gesing) und Kurse in Kreativem Schreiben.

Seit Beginn der achtziger Jahren weiterhin häufig auf Reisen, u.a. in die Sowjetunion und nach USA, nach Skandinavien, Italien, Frankreich. 1999 Aufenthalt in Rom, 2002 in Paris. Seit 1999 Veröffentlichung historischer Romane, die in der Renaissance und dem Mittelalter spielen. Im Frühjahr 2003 "Der provençalische Himmel" als erster Gegenwartsroman.

In zweiter Ehe verheiratet. Lebt mit seiner Frau in Schondorf am Ammersee. Reist und fotografiert mit Leidenschaft, pflegt zudem mit Liebe und Engagement seinen Garten.

 

nach oben
 
sachbuch